GEMEINSAM ZU NEUEN LÖSUNGEN

Value Engineering

Die Kombination aus lokaler Verankerung und entsprechender Kenntnis des Markts mit einem internationalen Netzwerk von Spezialisten macht VSL zum interessanten Partner für die Umsetzung von Bauvorhaben. VSL ist nicht nur in der Lage, als spezialisierte Unternehmung bauseitig tätig zu sein, sondern verfügt ebenfalls über die notwendigen Ingenieur-Ressourcen, um sämtliche technische Belange rund um die Bemessung und Ausführungsplanung von Bauten mit Vorspannsystemen abzudecken. VSL bietet integrierte Dienstleistungspakete für die Dimensionierung, Planung und Ausführung von vorgespannten Decken, mit dem Vorteil, durch einen „Value Engineering“ Ansatz Tragwerke ganzheitlich im Bezug auf grosse Spannweiten und Raumnutzung zu optimieren:

Flexibel nutzbare Flächen dank grösseren Spannweiten

Gebäude mit vorgespannten Decken erlauben grössere Spannweiten und eine reduzierte Anzahl von Stützen, was flexibel nutzbare Flächen und optimierte Lebenszykluskosten zur Folge hat.

„Erleichterte“ Fundamente

Durch den Einsatz der Vorspannung in Betondecken kann deren Stärke reduziert werden, was geringeren Vertikallasten auf die Fundamente zur Folge hat und deren Volumen und Kosten reduziert.

Einsparungen von Beton und Baustahl

Der Einsatz der Vorspanntechnologie in Decken ermöglicht es, das Betonvolumen um durchschnittlich 25% zu senken und die Bewehrung um bis zu 65% zu reduzieren.

Schnellere Bauausführung

Bei guter Abstimmung der Planung zwischen Kunde, Ingenieur und Unternehmer kann durch den Einsatz der Vorspanntechnologie die Bauzeit optimiert werden. Dadurch resultieren Einsparungen der gesamten Baukosten.

Weiterer Nutzen

Durch die Reduktion der Deckenstärken können die Gebäudehöhen reduziert werden oder die Innenvolumen vergrössert werden, was entweder eine Kostenreduktionen bei den Fassaden oder eine Wertsteigerung in der Nutzung erlaubt.

Das „Value Engineering“ Dienstleistungspaket von VSL beinhaltet folgende Elemente und kann je nach Kundenanforderung angepasst werden:

  • Vorbemessungen mit dem Ziel der ganzheitlichen Optimierung der Tragwerke (Kosten – Termine – Qualität)
  • Vorschläge für eine optimierte Etappierung der Betonier- und Vorspannarbeiten
  • Einbezug der Schnittstellen des Rohbaus mit anderen Elementen wie z.B. Gebäudetechnik
  • Erstellung der Ausführungspläne für die Vorspannarbeiten und der Etappierung der Arbeiten
  • Analyse der Nachhaltigkeit in Bezug auf die CO2 Bilanz durch den Einsatz der Vorspanntechnik auf der Basis von internationalen Standards wie z.B. LEAD oder BREEAM
  • Planung und Koordination der Arbeiten zur Sicherstellung der Termine, Kosten und Qualität der Arbeiten

Themenspezifische Broschüren

Download:

Download:

Download:

Download:

Download:

Download:

Mehr+